Press "Enter" to skip to content

Monat: September 2017

Die Schweiz hängt am Eisentropf

Die Schweizer Tageszeitung „Blick“ hat einen guten Blick für die Eisenmisere.   Der „Blick“ brachte dazu am 25. September die Schlagzeile „Die Schweiz hängt am Eisentropf“ in der online-Ausgabe. Der „Blick“ hat einerseits realisiert, dass die Schweiz zum „Eisenland“ geworden ist. Nirgendwo auf der Welt werden Eisenmangelfrauen und Eisenmangelkinder mit dem intravenösen Eisenausgleich konsequent behandelt, ausser in der Schweiz. (Immerhin leidet fast die halbe Menschheit an einem unbehandelten Eisenmangel). Der „Blick“ hat andererseits aber auch realisiert, dass der Schweizer Eisenausgleich umstritten ist. Es gibt tatsächlich Ärzte und sogar auch das Schweizer Bundesamt für Gesundheit BAG, die die Wirksamkeit und Notwendigkeit…

Weiterlesen Die Schweiz hängt am Eisentropf

Beitrag kommentieren

Eisenliga

Seit 1998 bezahlen die Schweizer Krankenkassen die notwendige und wirksame intravenöse Eisentherapie. 2015 hinterfragte die Schweizer Regierung zum ersten Mal die Wirksamkeit und Notwendigkeit des intravenösen Eisenausgleichs. Diese Therapie steht seit dann auf dem Prüfstand. Voraussichtlich 2018 wird der Bundesrat entscheiden, ob Frauen und Kinder das Recht auf gleich viel Eisen haben wie Männer oder nicht. In der Schweiz entstand im Spätsommer 2017 die Eisenliga. Es handelt sich um einen Zusammenschluss von Frauen, Kindern, Männern, Ärzten und Patienten. Gemeinsam setzen sie sich dafür ein, dass in der Schweiz die Kassenpflicht der intravenösen Eisentherapie beibehalten wird. Sie haben realisiert, dass dieser…

Weiterlesen Eisenliga

Beitrag kommentieren