Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Autor: Beat Schaub

Schweizer Eisenalarm – Schulmedizin in der Sackgasse!

EISENMANGEL IST GLOBAL ZUGELASSEN: ein teuflisch geniales Geschäftsmodell Leseprobe aus dem Buch „Schweizer Eisenalarm“ von Dr. med. Beat Schaub, das im Frühling 2019 erscheinen wird. Wie in meinem ersten Buch „Schulmedizin in der Sackgasse?“ von 2002 dargelegt, befindet sich die Schulmedizin seit einigen Jahrzehnten in vielen Bereichen in einer Sackgasse, weswegen Millionen von Patienten unnötig leiden müssen und gleichzeitig die Kosten der Gesundheitswesen explodieren. Die große Schwäche der Schulmedizin ist es, viele Ursachenprinzipien nicht zu kennen, weil sie gar nicht erforscht werden. Sie konzentriert sich lieber darauf, Symptome durch teure medikamentöse Unterdrückung zu „behandeln“, womit höchstens Erleichterung verschafft werden kann.…

Weiterlesen Schweizer Eisenalarm – Schulmedizin in der Sackgasse!

3 Kommentare

Intravenöser Eisenausgleich

Menstrua cogunt Ferrum – Die Menstruation fordert den Eisenausgleich. Seit der Mensch existiert, gibt es die Menstruation. Seit dann gibt es auch den weiblichen Eisenmangel. Seit Hunderten von Jahren versuchten die Mediziner, den Frauen das ihnen fehlende Eisen (zurück) zu geben – sei es in Form spezieller eisenhaltiger Säfte, Bluttrinkkuren oder eisenhaltiger Tabletten. Diese Bemühungen waren leider nur selten von Erfolg gekrönt, weil der Körper geschlucktes Eisen nur in kleinen Spuren aufnimmt und den grössten Teil über den Darm wieder ausscheidet. Nur etwa ein Zehntel wird aufgenommen – viel zu wenig, um den menstruellen Eisenverlust auf nachhaltige Weise auszugleichen. Nach…

Weiterlesen Intravenöser Eisenausgleich

1 Kommentar

Eisenrückblende 2018 / Vorschau auf 2019

Geschichte des Schweizer Eisenerfolgs und die aufkommenden dunklen Wolken Die Schweizer Ärzte und Patienten haben seit der Basler Wiederentdeckung des Eisenmangelsyndroms und der intravenösen Eisentherapie von 1998 Medizingeschichte geschrieben. Die Schweiz ist zwanzig Jahre später weltweit das erste Land, in dem Eisenmangelpatienten flächendeckend das fehlende Eisen in Form von wirksamen Infusionen erhalten. Typische Symptome sind beispielsweise Erschöpfungszustände, Lustlosigkeit bis zu Depressivität, Konzentrationsstörungen, ADS, Schwindel, Schlafstörungen, Kopfschmerzen oder Haarausfall. Die Infusionstherapie wurde deshalb eingeführt, weil Behandlungen mit Eisentabletten versagt haben. Solche Patienten wurden früher nicht mit Eisen behandelt. Stattdessen wurden sie immer wieder unnötig abgeklärt, falsch behandelt und oft sogar falsch…

Weiterlesen Eisenrückblende 2018 / Vorschau auf 2019

Beitrag kommentieren

Ist das Heilen von Frauen eine Körperverletzung?

Aus Sicht des Direktors des Hausarztinstituts der Universität Zürich Thomas Rosemann handelt es sich um eine Körperverletzung, wenn die Schweizer Ärzte den nach Eisen dürstenden Eisenmangelpatientinnen das ihnen fehlende Eisen zurückgeben. Dies hat er dem Dekanat der Universität Zürich mit Kopie an die Swiss Iron Health Organisation SIHO am 20. Dezember 2018 in einer Email mitgeteilt. Bislang wurden dank über 10’000 Ärzten und den Schweizer Spitälern schon über eine Million Eisenmangelpatientinnen erfolgreich behandelt – oder eben körperverletzt aus Sicht von Thomas Rosemann. Dieser Rosemann hat schon am 19. November 2018 kuriose Ansichten geäussert – dies sogar mutig und live im…

Weiterlesen Ist das Heilen von Frauen eine Körperverletzung?

3 Kommentare

Eisenabstimmung

Weshalb braucht es überhaupt eine Eisenabstimmung über die Frage: Brauchen Frauen gleich viel Eisen wie Männer? Die Antwort ist einfach: die halbe Menschheit leidet unnötig an einem unbehandelten Eisenmangel. Die Schweiz ist das erste Land der Welt, das die intravenöse Eisentherapie eingeführt hat, weil Frauen gleich viel Eisen brauchen wie Männer. Helvetia ist globale Eisenpionierin. Inzwischen wurden schon über eine Million Eisenmangelfrauen mit Hilfe von über 10’000 Ärzten und Schweizer Spitälern erfolgreich behandelt. Die Schweizer Krankenkassen bezahlen die Eisentherapie, weil sie die Kriterien der Wirksamkeit, Zweckmässigkeit und Wirtschaftlichkeit erfüllt. Die Schweizer Regierung hat an dieser in der Schweiz entstandenen und sich…

Weiterlesen Eisenabstimmung

Beitrag kommentieren

Gemeinsam gegen die Frauengesundheit?

Wegen der von der Hochschulmedizin gelehrten Eisenirrtümer leidet die halbe Menschheit an Eisenmangel. Weshalb will nun aber eine Troika, bestehend aus WHO, der Schweizer Regierung und der Universität Zürich, den Frauen und Kindern einen Ferritinwert von 15 ng/ml verordnen, obwohl dabei viele von ihnen krank sind und der Ferritinwert bei Männern über 100 liegt? Bei einem tiefen Wert leiden die meisten Menschen an Eisenmangelsymptomen. Ist es etwa Absicht der Troika, die Frauen und Kinder leiden zu lassen? Damit sie immer wieder unnötig abgeklärt, falsch behandelt und falsch psychiatrisiert werden und man sie auf diese Weise jahrelang gut abzocken kann? Das Swiss…

Weiterlesen Gemeinsam gegen die Frauengesundheit?

2 Kommentare

Leidensgeschichte einer Patientin

Leseprobe (download) aus dem neuen Buch von Dr. med. Beat Schaub: „Streitfrage Eisenmangel“ – gesündere Frauen für geringere Kosten. Es ist mir alles zu viel. Ich bin erst 32-jährig, aber meine Batterien sind leer. Ich könnte immerzu einschlafen. Oft fühle ich mich grundlos niedergeschlagen, und mein Selbstwertgefühl ist im Keller. In letzter Zeit vertrage ich sogar die Kinder nicht mehr; es herrscht eine Unruhe in der Familie, weil ich keine Nerven mehr habe. Es tut mir ja so leid: Ich wünschte mir, es wäre anders. Mittlerweile kann ich nachts nicht mehr gut schlafen, sodass ich am Tag erst recht kaputt…

Weiterlesen Leidensgeschichte einer Patientin

8 Kommentare

Unterstützen Sie die Eisenpetition der Eisenliga

Die 2017 gegründete Schweizer Eisenliga kämpft gemeinsam mit der 2007 gegründeten Swiss Iron Health Organisation SIHO für den Erhalt der Kassenpflicht zugunsten der Frauen und Kinder. Die Eisenliga führt eine Eisenpetition für den Erhalt der Kassenflicht der Eisentherapie durch: Unterzeichnen auch Sie! Bisher haben schon zehntausend Menschen unterschrieben. Sie können auch darüber abstimmen, ob Frauen gleich viel Eisen brauchen wie Männer (www.eisenabstimmung.ch). Eisenmangel ist ein jahrtausendealtes Problem, vor allem für die Frauen wegen ihrer Menstruation. Eisenmangel kann schon im Frühstadium (Eisenmangelsyndrom) zu Beschwerden führen wie beispielsweise Erschöpfungszustände, Konzentrationsstörungen, ADS, Lustlosigkeit bis zu depressiver Verstimmung, Schwindel, Schlafstörungen, Nackenverspannungen, Kopfschmerzen oder Haarausfall.…

Weiterlesen Unterstützen Sie die Eisenpetition der Eisenliga

2 Kommentare

Schweizer Eisenalarm

Die Swiss Iron Health Organisation SIHO schlägt Eisenalarm. Sie lädt zur Eisenabstimmung ein (www.eisenabstimmung.ch). Erstens leidet die halbe Menschheit an einem unbehandelten Eisenmangel wegen falscher Ausbildung der Ärzte. Zweitens wäre Eisenmangel innerhalb weniger Wochen problemlos heilbar dank Eiseninfusionen, wie die Schweiz seit Jahren beweist. Drittens will die Schweizer Regierung den Krankenkassen die Bezahlung der notwendigen Eisentherapie im kommenden Jahr gesetzlich verbieten und dadurch die Frauen diskriminieren. Viertens gibt es neuerdings Professoren, die sich öffentlich gegen die Frauen als Eisengegner positionieren. Jetzt reichts. Deshalb hat SIHO den Eisenalarm ausgelöst. Die Schweizer Regierung sollte eigentlich stolz darauf sein, dass Helvetia die globale Eisenpionierin…

Weiterlesen Schweizer Eisenalarm

4 Kommentare

Offener Brief an die Universität Zürich: Brauchen Frauen gleich viel Eisen wie Männer?

Oder soll man den Frauen weniger Eisen verordnen, wie es WHO, die Schweizer Regierung und die Universität Zürich fordern? SIHO sagt eindeutig nein. Deshalb hat SIHO dem Dekan der Universität Zürich am 25. November 2018 dieses Email geschickt. Sehr geehrter Herr Dekan Nach skandalös undifferenzierten und leider nicht anders als frauenfeindlich zu verstehenden Äusserungen ausgerechnet des Direktors des Instituts für Hausarztmedizin Ihrer Universität kann es die Swiss Iron Heath Organisation SIHO nicht vermeiden, mit einer dringlichen Anfrage an Sie zu gelangen. Als erstes wird festgehalten: Frauen brauchen gleich viel Eisen wie Männer, um gesund zu sein. Wegen der Menstruation haben…

Weiterlesen Offener Brief an die Universität Zürich: Brauchen Frauen gleich viel Eisen wie Männer?

5 Kommentare