Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Eisenblog / Ironblog Beiträge

Eisenbewegung – Frauenbewegung

In der Schweiz ist eine Frauenbewegung entstanden. Schweizer Frauen stehen hinter der Eisentherapie. Von Eisenmangel betroffen sind hauptsächlich Frauen und Kinder. Frauen verlieren zum Taktstock des Mondes regelmässig Schleimhaut, Blut und Eisen. Während die Schleimhaut und das Blut vom Körper von selbst wieder hergestellt werden, ist und bleibt das ausgeschiedene Eisen für immer verloren. Der menschliche Körper kann kein Eisen herstellen. Er ist darauf angewiesen, dass er es von aussen zurückerhält. Weil Eisentabletten in der Regel kaum wirken und oft schlecht verträglich sind, haben die Schweizer Ärzte die intravenöse Eisentherapie eingeführt. (www.regelblutung.ch). In den letzten zwanzig Jahren haben immer mehr…

Weiterlesen Eisenbewegung – Frauenbewegung

Beitrag kommentieren

Frauen brauchen gleich viel Eisen wie Männer

Die Aargauer Zeitung hat als eine der ersten darüber berichtet.   Wieviel Eisen im Körper ist zu wenig Eisen? „Strittiger ist da schon die zweite Kernbehauptung der Infusionsanhänger. Demnach bestünde schon bei einem Ferritin-Wert – er beschreibt das Depoteisen im Körper – von unter 50 Nanogramm pro Milliliter Blut ein Handlungsbedarf für Infusionen. Von Schaub selbst war sogar zu hören, dass erst ein Wert von über 100 «einer wohl gesalzenen Brühe»  entspricht. Anderen Internisten graut es in der Regel ob solcher Zahlen“. Kommentar Beat Schaub: Weshalb wohl graut es ihnen? Erwachsene Männer haben einen Ferritinwert  zwischen 100 – 200. Sie…

Weiterlesen Frauen brauchen gleich viel Eisen wie Männer

Beitrag kommentieren

Berner Entscheid – für oder gegen die Gesundheit von Frauen und Kindern

Im Herbst erwarten wir den anstehenden Entscheid des Bundesrates über die Kassendeckung für die Eisentherapie. Soll sie beibehalten werden, wie es in den letzten zwanzig Jahren erfolgreich der Fall war? Oder soll die Kassendeckung massiv eingeschränkt werden, damit Frauen und Kinder unnötig leiden müssen,wie es bespielsweise Atupri oder Sanitas sich wünschen? 2014 hat das Swiss Medical Board publiziert, dass die intravenöse Eisentherapie wirksam, zweckmässig und wirtschaftlich ist. Deshalb wird sie von den Schweizer Krankenkassen auch bezahlt. Die Schweizer Regierung nahm dieses Manifest jedoch nicht ernst und führt deshalb seit 2015 eine erneute Überprüfung über die Bedeutung der Menstruation für Eisenmangel und die…

Weiterlesen Berner Entscheid – für oder gegen die Gesundheit von Frauen und Kindern

Beitrag kommentieren

Eisenbrief – offener Brief an den Bundesrat

www.eisenbrief.ch Sehr geehrter Herr Bundesrat Berset Es beelendet uns, wie viele humanitäre und medizinische Baustellen und Krisen die Welt auch 2019 noch hat. Aber es stimmt uns zuversichtlich, in Ihnen ein Regierungsmitglied und einen Gesundheitsminister zu erkennen, der sich der Menschlichkeit reell verpflichtet fühlt. Dass Sie im vergangenen Mai anlässlich der Weltgesundheitsversammlung in Genf die Debatten unter ein einziges Ziel gestellt haben: Alle nötigen Massnahmen ergreifen, um keinen einzigen Menschen zurückzulassen. Dass Sie sich “als Gleichstellungsminister und Mann“ für den Willen und in der Konsequenz die Massnahmen aussprechen, die — endlich — zur Gleichstellung von Frauen im In- und Ausland…

Weiterlesen Eisenbrief – offener Brief an den Bundesrat

Beitrag kommentieren

Schweizer Nationalfeiertag und das Eisen

Am ersten August 1291 enstand die Schweiz. Die Eidgenossen schworen damals, sich zu vereinigen und neutral zu bleiben. Und sich von niemandem dreinreden zu lassen. Die Schweiz wuchs in den nächsten 500 Jahren langsam, aber stetig an bis zu den bekannten Landesgrenzen. Helvetia ist ein kleines Land im Herzen Europas und doch frei von der EU. Heute feiern wir den Nationalfeiertag. Die Schweiz hat in diesem Jahr besonderen Grund zum Feiern, und zwar wegen ihrer bisher geleisteten Pionierarbeit bezüglich  Eisentherapie, die zum globalen Vorbild geworden ist. In der Schweiz wurden schon über eine Million Eisenmangelfrauen erfolgreich mit Eiseninfusionen behandelt –…

Weiterlesen Schweizer Nationalfeiertag und das Eisen

Beitrag kommentieren

Eisen-Informationen für Frauen

Die halbe Menschheit leidet an Eisenmangel. Die Menstruation ist die häufigste Ursache für den weiblichen Eisenmangel. Leiden Sie unter chronischer Erschöpfung, Konzentrationsstörungen, Lustlosigkeit bis zu depressiver Verstimmung, Schwindel, Schlafstörungen, Nackenverspannungen, Kopfschmerzen oder Haarausfall? Dann sollten Sie Ihren Ferritinwert im Blut bestimmen lassen. Dieser Wert zeigt die Eisenkonzentration im Körper an. Bei Frauen im Menstruationsalter liegt dieser in der Regel unter 50 ng/ml und bei erwachsenen Männern zwischen 100 und 200 ng/ml. Deshalb sind es vor allem die Frauen, die an Eisenmangel leiden. Sobald der Ferritinwert in die männliche Eisenkonzentration korrigiert wird, werden die meisten Eisenmangelfrauen gesund. Das ist nur mit…

Weiterlesen Eisen-Informationen für Frauen

2 Kommentare

Eisen-Informationen für Ärzte

Das Eisenmangelsyndrom und die intravenöse Eisentherapie werden in den Lehrbüchern und an den Universitäten verschwiegen. Deshalb muss das Wissen anderweitig erworben werden. Die Swiss Iron Health Organisation SIHO hat dazu einen Lehrgang entwickelt, der jeder Ärztin und jedem Arzt beim Eisenworkshop zur Verfügung steht. Das Konzept für Diagnostik, Therapie und Prävention heisst Swiss Iron System SIS. Wer den Eisenworkshop besucht, kann ein eigenes SIHO-zertifiziertes Ärztliches Eisenzentrum führen. Wer sich das Wissen (SIS) ausserhalb des Eisenworkshops aneignet, ist ebenfalls in der Lage, seine Eisenmangelpatienten zu diagnostizieren und zu behandeln. Zur Berechnung des individuellen Eisenbedarfs steht die Dosierungsformel EasyFer zur Verfügung. Grundlage…

Weiterlesen Eisen-Informationen für Ärzte

Beitrag kommentieren

Zu uns kommen Frauen, die Eisen brauchen und fordern

Sie fordern das Eisen wie Pflanzen das Wasser. Durst. Er muss gestillt werden. Die halbe Menschheit leidet daran. Die Menstruation ist die wichtigste Ursache für den weiblichen Eisenmangel. Der Eisenmangel wurde auf geschickte Weise globalisiert. Dazu brauchte es nur zwei Lügen für die Lehrbücher und Hörsäle, um die Ärzte absichtlich zu täuschen. Die nach dem zweiten Weltkrieg entstandene WHO fordert, dass Frauen und Kinder mit einem Ferritinwert von 15 ng/ml zufrieden sein müssen. Mehr braucht es für euch nicht! Obwohl viele von euch dabei krank seid und der Wert, dieser Wert, bei erwachsenen Männern über 100 liegt. Wow. Verstehst Du,…

Weiterlesen Zu uns kommen Frauen, die Eisen brauchen und fordern

Beitrag kommentieren